fpsv.de News Aktuelles Mehr als ein Medaillensatz aus Leipzig mitgebracht

Mehr als ein Medaillensatz aus Leipzig mitgebracht Drucken E-Mail
Dienstag, den 14. Februar 2017 um 19:53 Uhr

Mit acht Sportlern reisten wir am 11. Februar 2017 zum 15. Schülerportfest der SG Motor Gohlis Nord in die Arena Leipzig. Am Vormittag waren die jüngeren Altersklassen an der Reihe, am Nachmittag folgten die Sportler ab AK 12.

Camilla Beyer (AK 10) ging im 50m-Lauf und Weitsprung an den Start. Sie war ganz schön aufgeregt und sehr stolz, dass sie in dieser großen Sporthalle als Wettkämpferin teilnehmen durfte. Mit fast 40 gemeldeten Kindern war die AK in allen Disziplinen sehr gut besetzt. Camilla belegte mit 9,05 s im Sprint (25.) und 3,12m im Weitsprung (24.) jeweils Plätze im Mittelfeld.

Aufgrund von Krankheit und hatten wir Sebastian Grummt (AK 12) nur für das Kugelstoßen und den Weitsprung gemeldet. Ihm fehlte noch ein wenig die Kraft, doch er kämpfte sich mit 6,53m ins Kugelstoß-Finale und belegte am Ende den 7. Platz in dieser Disziplin. Im Weitsprung wurde er mit 4,22m Elfter.
Kasja Wolf, Samira Beyer, Eddie Uhlmann (alle 14) und Lena Spinde (15) vertraten die AK U16, die auch bei diesem Wettkampf wieder unsere erfolgreichsten Sportler hervor brachte.

Eddie siegte überlegen im Hochsprung mit 1,66m und neuer persönlicher Bestleistung! Im Kugelstoßen erreichte er 10,16 m (PB) und die Silbermedaille.
Samira sprintete die 60 m im Vorlauf in 8,41 s und konnte sich im Finale noch auf 8,34 s steigern, was ebenfalls die Silbermedaille bedeutete. Im Kugelstoßen verpasste sie mit 8,08m nur knapp das Finale und wurde 9.

Den Medaillensatz komplettierte Lena im Kugelstoß: 10,36 m – neuer Bestwert und Bronze!
Kasja gelangen erneut in all ihren Disziplinen gute Ergebnisse (60mHü 10,71 s -10., Kugel  7,34 m – 11. und 4,32m im Weitsprung 13. Auch wenn sie es nicht auf die Medaillenplätze schaffte, wird sie als Belohnung für die jahrelange Kontinuität im Sommer mit nach Schweden fahren.

Henriette Bochmann (16) und Arvid Wolf (16) gingen mit den U20 Sportlern ins Rennen, da die AK U18 aus organisatorischen Gründen nicht ausgeschrieben war. Arvid wurde jeweils 18. in der U20-Wertung (60m 7,86 s; 200m 26,17 s). Henriette stieß die 3-er Kugel auf 9,98 m und zeigte anschließend ihr Talent als Übungsleiterin für die jüngeren Mädchen, während sich Frau Anschütz auf Eddies Hochsprung konzentrieren konnte und nicht mehr zwischen den Anlagen hin und her springen musste. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle, auch an die mitgereisten Eltern und Angehörigen sowie Franzi Hartung.

Letztere war gemeinsam mit Fred Zimmermann-Grummt und Franziska Beyer sofort begeistert von der Idee, sich am Streichholzweitwurf-Wettbewerb zu beteiligen, bei dem die von drei Sportlern geworfenen Weiten addiert werden. Sie kamen im Vorkampf unter die drei besten Teams und durften das Finale in der Arena auf der 60m-Bahn austragen. Am Ende gewannen sie sogar gegen den Olympiasieger von Rio im Speerwurf, Thomas Röhler, und konnten sich über ein Foto mit ihm sowie drei Eintrittskarten für die Deutschen Hallenmeisterschaften in der LA am kommenden Wochenende in Leipzig freuen.

Hier noch einmal alle Ergebnisse im Überblick:

Name, Vorname AK 50 m / 60 m Weit Kugel 60m Hü Hoch
Beyer, Camilla 10w 9,05 s   25. 3,12 m  24.
Grummt, Sebastian 12m 4,22 m  11. 6,53 m  7.
Beyer, Samira 14w 8,41 s / 8,34 s  2. 3,90 m  18. 8,08 m  9.
Wolf, Kasja 14w 4,32 m  13. 7,34 m  11. 10,71 s 10.
Uhlmann, Eddie 14m 10,16 m 2. 1,66 m  1.
Spinde, Lena 15w 8,82 s   12. 4,60 m  9. 10,36 m 3. 10,46 s  8.
Bochmann, Henriette 16w 9,98m  a.W.
Wolf, Arvid 16m 7,86 s   18. 200 m 26,17s  18.

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Freiberger Polizeisportverein e.V.
Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting